In Zukunft wird es deutlich mehr Rentner mit finanziellen Problemen geben als heute. Es wird besonders die treffen, die in ihrem Arbeitsleben wenig verdienen und keinen Cent in eine private Altersvorsorge stecken können. Was viele nicht wissen: Jeder Arbeitnehmer hat einen gesetzlichen Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung. Wie die betriebliche Altersversorgung funktioniert und worauf man achten sollte, erklärt Mathias Zunk, Versicherungsexperte beim Versicherungsverband GDV, im Video-Ratgeber.

Was ist die betriebliche Altersversorgung?
Betriebliche Altersversorgung (bAV) ist der Sammelbegriff für alle finanziellen Leistungen, die ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zur Altersversorgung, Versorgung von Hinterbliebenen bei Tod oder zur Invaliditätsversorgung bei Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit zusagt.

Gut zu wissen: Arbeitnehmer können von ihrem Arbeitgeber verlangen, dass dieser Teile ihres Lohnes oder Gehalts in einen Anspruch auf betriebliche Altersversorgung umwandelt, die sogenannte Entgeltumwandlung.

Alle Informationen zur betrieblichen Altersversorgung im Internet:
http://www.gdv.de/versicherungen/betriebliche-altersversorgung/

Weitere Informationen über Versicherungen und zur Versicherungswirtschaft in Deutschland finden Sie unter http://www.gdv.de.

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/GDVBerlin
Finden Sie uns auf Twitter: https://www.twitter.com/@gdv_de
GDV Newsletter – abonnieren Sie den Newsletter der deutschen Versicherungswirtschaft: http://www.gdv.de/gdv-newsletter-abonnieren/

Link zur Quelle