Live von der INTERGEO 2013 in Essen — das GeoBusiness FORUM auf dem Stand der Kommission für Geoinformationswirtschaft: Aus der Praxis: Geschäftsmodelle stellen sich vor!
Das GIW-Leitprojekt „GeoRisiko“ befasst sich mit der Bereitstellung staatlicher Geoinformationen für eine bessere Risikoabschätzung. Hierfür wurde eigens von der Versicherungswirtschaft das Softwaretool ZÜRS Geo — Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen – entwickelt.
Das System ermöglicht eine flächendeckende Analyse von Risikozonen und schafft somit die Grundlage für eine risikoadäquate Bewertung von Hochwasser- und Überschwemmungsrisiken.
Die Federführung für das Projekt hat der GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) übernommen. Die positiven Erfahrungen im Umgang mit ZÜRS haben den GDV veran-lasst, die Nutzung von weiteren georeferenzierten Daten in der Versicherungswirtschaft zu untersuchen. VdS Schadenverhütung GmbH, 100%ige Tochtergesellschaft des GDV, ist im Auftrag der Muttergesellschaft für die operative Durchführung der Projektarbeiten zuständig.
Simon Goeden-Eicken, VdS Schadenverhütung GmbH im Interview mit Andreas Mann über ZÜRS Geo.
Weitere Informationen unter:
http://www.gdv.de/2008/08/geo-informationssystem-zuers-geo-zonierungssystem-fuer-ueberschwemmungsrisiko-und-einschaetzung-von-umweltrisiken/

Link zur Quelle